Das innovativste Ticket-System mit neuester .NET-Technologie
 
Buchen Sie noch, oder verkaufen Sie schon?

Das Abendkassenmodul

Das flexibel und praktisch einsetzbare Abendkassenmodul ist auf die individuellen Bedürfnisse des Veranstalters abgestimmt. Es steht dem Veranstalter neben dem Vorverkaufsstellenmodul zum Kartenverkauf/-druck zur Verfügung. Mit der integrierten Registrierkasse bietet es einen komfortablen Weg, Restkarten am Tag der Vorstellung an der Spielstätte zu verkaufen. Nach Beendigung der Abendkasse kann eine Endabrechnung der Veranstaltung in Echtzeit erzeugt werden. Der Veranstalter hat Zugriff auf im System vorliegende Reservierungen und kann somit auch eine Kartenausgabe von kurzfristigen Reservierungen vornehmen. Der Einsatz kann auch hier mittels ISDN- bzw. mobiler Datenanbindung erfolgen und ermöglicht somit die Verwendung in nahezu allen Spielstätten. Voraussetzung hierfür ist lediglich die entsprechende Verfügbarkeit der Internetanbindung per Kabel oder mittels Funknetz (UMTS oder GPRS).

Die Angebotspalette zum internetgestützten Kartenvertrieb wird durch die Dienstleistung der Kartensatz- und / oder Kartenkontingenterstellung als Hartkartensätze abgerundet.

Zunächst muss sich der Veranstalter auf dem ProTicket-Server mit seinem Kennwort einloggen und identifizieren. Anschließend ruft er im internen Bereich von ProTicket die aktuelle Veranstaltung auf, für die eine Abendkasse durchgeführt werden soll. Durch Auswahl des Feldes Abendkasse wird das Abendkassenmodul gestartet. Hierdurch werden alle angeschlossenen Vorverkaufsstellen sowie der Endkundenbereich für weitere Kartenverkäufe automatisch gesperrt.

Das Abendkassenpersonal hat nach Auswahl der Veranstaltung Zugriff auf alle noch verfügbaren Karten des gewählten Termins. Es öffnet sich auf dem Bildschirm der komplette Saalplan, wobei alle verfügbaren Plätze durch einen ausgefüllten Kreis angezeigt werden. Die nicht mehr buchbaren Plätze werden durch einen nicht ausgefüllten Kreis angezeigt. Durch Auswahl der entsprechenden Plätze und anschließendem Einblenden der Buchungsinfo ist es möglich, einzelne Plätze des Auftrages mit unterschiedlichen Ermäßigungsarten zu belegen. Diese Tickets können auf dem angeschlossenen Drucker auf entsprechendem Kartenpapier ausgedruckt werden.

Bei permanenter Internetanbindung hat der Veranstalter jederzeit Zugriff auf alle Kartenbestellungen, die zwar im Vorfeld reserviert, jedoch noch nicht bezahlt worden sind, oder die zwar bereits bezahlt sind, jedoch aus Termingründen nicht mehr postalisch zugestellt werden konnten.

Nach Beendigung der Abendkasse ist eine Auswertung über die ausgedruckten und verkauften Tickets abrufbar. Diese Abendkassenauswertung kann zur Erstellung einer Kassenabrechnung ausgedruckt werden.

Das Abendkassenmodul ist somit ein den Veranstalterbedürfnissen entsprechend ausgestattetes flexibles System.
 

Sie haben Kultur, wir machen Tickets.